Den Winter nutzen: Skilanglauf

Der Winter ist tückisch: Neben einem erhöhten Risiko auf Autobahnen und Landstraßen verführt der Winter jedoch auch zu selbstverursachten Schäden am Körper. So setzen sich Weihnachtsgans & Silvester-Menü schnell unvorteilhaft am Körper ab.

Sportarten wie Radfahren oder Joggen kommen für die meisten Menschen als Ausgleich aufgrund der eisigen Temperaturen über Monate nicht in Frage.

Warum sollte die Kälte aber ein Hindernis für körperliche Betätigung sein? Der Schnee lädt förmlich zu einem wahren Sportvergnügen ein. So ist Skilanglauf nicht nur ein interessanter Zeitvertreib; Skilanglauf ist zudem ein hervorragendes Fitnessprogramm. Bis zu 700 Kalorien können beim Skilanglauf innerhalb einer Stunde verbrannt werden. Beim Skilanglauf werden besonders viele Muskelgruppen gefordert – und das, ohne die Gelenke zu überanspruchen.

Auch in den frostfreien Jahreszeiten kann das erfolgreiche Konzept des Skilanglaufes fortgeführt werden: Der Crosstrainer ermöglicht ähnliche Bewegungen sowie ähnliche Verbrennungsraten; ein Crosstrainer kann sowohl im Fitnessstudio als auch zu Hause eingesetzt werden und hilft, wie beim Skilanglauf, verschiedenste Muskelgruppen gleichmäßig zu belasten und somit zu fordern.

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein um hier zu kommentieren

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe zu analysieren. Passe deine Browsereinstellungen an, um das zu unterbinden. Deine bereits gesetzten Cookies kannst du in den Einstellungen deines Browsers löschen.
Um zukünftige Werbung zu 'entpersonalisieren' kannst Du Dir den Passus über Werbung hier direkt aufrufen:
Anleitung für Deine Austragung aus personalisierter Werbung.
Hier kannst Du Dir unsere aktualisierte Datenschutzerklärung in Gänze durchlesen.

Schließen