Der Klassiker: Fußball

Die beliebteste Sportart in Deutschland ist nach wie vor Fußball. In nahezu jeder Stadt, in unzähligen Dörfern wird Fußball organisiert in Vereinen gespielt. Der Grund liegt dabei auf der Hand: Das laufintensive und körperbetonte Spiel ist leicht zu erlernen und ermöglicht schnelle Erfolgserlebnisse. Trotz der leicht zu erlernenden Regeln lässt sich das eigene Fußballspiel immer weiter verbessern und perfektionieren.

Dabei steht es jedem Spieler frei, welche Position er einnehmen und wie er sein Spiel gestalten will; filigrane Ballkünstler, welche sich durch schnelle und unerwartete Bewegungen Raum verschaffen oder Kämpfernatur, die auch nach 90 Minuten ununterbrochenen Laufens nicht aufgibt – für jeden Spielstil ist Platz in einer Mannschaft. Eben dieser Faktor verhilft auch konditionell wenig trainierten Spielern zu baldigen Einsätzen in Wettkampfmannschaften. Je nach Stärken können auch Neulinge bereits nach wenigen Wochen oder Monaten des Trainings an sportlichen Wettkämpfen teilnehmen.

Fußball zeichnet sich auch in Bezug auf die körperlichen Anforderungen aus: Neben einem hohen Laufpensum ist eine gute Körperbeherrschung nötig, welche im Training ausgebildet wird. So können Tricks mit Füßen, der Schulter, dem Kopf oder der Brust eingeübt werden, welche im Wettkampf einen echten Vorteil erbringen können.

Fußball bringt jedoch auch ein erhöhtes Verletzungsrisiko mit sich – daher ist die Auswahl der richtigen Schützer und Schoner wichtig. Als unerlässlich gilt der Schienbeinschoner, der das Schienbein vor Verletzungen, welche beispielsweise durch Grätschen hervorgerufen werden können, schützt. Zusätzlich können jedoch weitere sensible Körperteile durch Schoner geschützt werden.

Neben dem körperlichen Aspekt lässt sich im Fußballtraining auch taktisches Wissen aneignen. Bereits in den niedrigeren Spielklassen sind Kenntnisse im Bereich der Abseitsfalle oder Anti-Abseitsfalle anzufinden. Der Spieler funktioniert, egal in welchem Leistungsfeld er sich befindet, nur in der Mannschaft.

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein um hier zu kommentieren

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe zu analysieren. Passe deine Browsereinstellungen an, um das zu unterbinden. Deine bereits gesetzten Cookies kannst du in den Einstellungen deines Browsers löschen.
Um zukünftige Werbung zu 'entpersonalisieren' kannst Du Dir den Passus über Werbung hier direkt aufrufen:
Anleitung für Deine Austragung aus personalisierter Werbung.
Hier kannst Du Dir unsere aktualisierte Datenschutzerklärung in Gänze durchlesen.

Schließen