Entspannt abnehmen: Yoga

Yoga beruhigt die Nerven und baut Stress ab. Doch eignet sich die fernöstliche Körpermeditation auch zum Abnehmen?
Hierbei kommt es auf die Spielart des Yoga an. Die Pallette bietet dem Trainingswilligen alles, vom spirituell-meditativen Yoga, über beruhigendes Stretching und Atemtechniken bis hin zum stärkenden Workout. Die Anbieter sind unter anderem Fitnessstudios, Volkshochschulen und private Yogapraxen.

Yoga ist kein herkömmliches Workout

Zum Abnehmen bieten sich die sportlich ausgerichteten Formen an. Diese nennen sich zum Beispiel Ashtanga-, Fatburn-, Power- oder Hotyoga. Bei diesen Formen werden durch spezielle Atemtechniken und durch das längere Halten einer Übung (Asana) mehr Kalorien verbrannt. Auch durch fließendes Aneinanderreihen von Asanas wird der Grad der Anstrengung erhöht und Muskeln und Kreislauf mehr gefordert. Der Körper kommt in den Fettverbrennungs-Modus und der Stoffwechsel wird angeregt. Allerdings kommt der Kalorienverbrauch pro Yogastunde einem herkömmlichen Workout durch Joggen oder Schwimmen nicht gleich. Gelenke und Knochen werden jedoch vergleichsweise geschont und sogar gestärkt.

Yoga bietet keine Kurzzeitkur für die Figur

Dennoch ist es durchaus möglich, sich durch ein regelmäßiges Yogatraining nicht nur Fit zu halten sondern auch Gewicht zu reduzieren. Es werden lediglich etwas mehr Ausdauer und Zeit für das Training benötigt, bis sich Erfolg einstellt. Wie bei allen Konzepten zur Gewichtsreduktion empfiehlt sich eine Kombination mit einem ausgewogenen Ernährungsprogramm.
Egal welches Yoga praktiziert wird: Es ist keine Kurzzeitkur für die Figur. Yoga arbeitet ganzheitlich und bewirkt in allen Teilen des Körpers mehr Durchblutung, Entschlackung, Schmierung und Entspannung und Kräftigung. Auch wenn die Sitzungen von Beginn an als erfrischend empfunden werden, dauert es meist viele Monate, bis sich eine Besserung von Beschwerden oder eine Gewichtsreduktion einstellen. Diese sind dann aber keine Jojo-Effekte oder wiederkehrende Symptombehandlungen, sondern eine nachhaltige Errungenschaft von Geist und Körper.

Beispiele für Yogaprogramme zum Abnehmen

Yoga-Diät-Programm von Anna Trökes

Ihr «Körpertyp» wird ermittelt, sie erhalten ein dazu passendes Ernährungprogramm und Übungen für morgens und abends. Dieses Prgramm ist für langzeitige Anwendung geeignet, entspricht also einem ganzheitlichen Ernährungs- und Gesundheitskonzept. Tägliche Disziplin und Routine sind allerdings Bedingung.

Fatburn-Yoga mit BRIGITTE-Diät

Ein dynamisches Yogaprogramm mit Diätempfehlung: Im Vergleich zu Anna Trökes Yoga ist dieses Konzept intensiver in der Fettverbrennung durch anstrengendere Übungen. Aber: Wie oben bereits beschrieben, bewirkt es nicht den gleichen schnellen Abnehm-Effekt wie ein konventionelles Training. Auch hier sind Durchhaltevermögen und Geduld gefragt.

Bildquelle: © LanaK - Fotolia.com

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein um hier zu kommentieren

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe zu analysieren. Passe deine Browsereinstellungen an, um das zu unterbinden. Deine bereits gesetzten Cookies kannst du in den Einstellungen deines Browsers löschen.
Um zukünftige Werbung zu 'entpersonalisieren' kannst Du Dir den Passus über Werbung hier direkt aufrufen:
Anleitung für Deine Austragung aus personalisierter Werbung.
Hier kannst Du Dir unsere aktualisierte Datenschutzerklärung in Gänze durchlesen.

Schließen