Abnehmen mit Köpfchen – Schritt für Schritt zum Traumgewicht -Teil 3

Nach einigen Besuchen im Schwimmbad und erfolgreich absolvierten Bahnen, kann man die Intensität steigern: Eine Stunde Brustschwimmen am Stück, ist in jedem Falle das Ziel. Hat man seine Stunde geschafft (dabei ist die Geschwindigkeit nicht relevant), darf man sich mit viel Wasser belohnen. Am besten man hat auch etwas Süßes dabei, denn damit der Körper nach einer erfolgreichen Stunde Brustschwimmens nicht von den Muskeln zerrt, um den körpereigenen Energiehaushalt auszugleichen, ist es empfehlenswert ein Bonbon (die Rede ist nicht von einer Packung „Snickers“) nach dem Schwimmen zu essen. In Verbindung mit viel Wasser (am besten 0,5 – 1 Liter), spaltet der Körper die Saccharide des Bonbons schnell und kann somit den schnellen Energiebedarf decken – den Rest zieht der Körper sich später im Schlaf aus den Fettreserven.

Nach einigen Besuchen im Schwimmbad und erfolgreich absolvierten Bahnen, kann man die Intensität steigern: Eine Stunde Brustschwimmen am Stück, ist in jedem Falle das Ziel. Hat man seine Stunde geschafft (dabei ist die Geschwindigkeit nicht relevant), darf man sich mit viel Wasser belohnen. Am besten man hat auch etwas Süßes dabei, denn damit der Körper nach einer erfolgreichen Stunde Brustschwimmens nicht von den Muskeln zerrt, um den körpereigenen Energiehaushalt auszugleichen, ist es empfehlenswert ein Bonbon (die Rede ist nicht von einer Packung „Snickers“) nach dem Schwimmen zu essen. In Verbindung mit viel Wasser (am besten 0,5 – 1 Liter), spaltet der Körper die Saccharide des Bonbons schnell und kann somit den schnellen Energiebedarf decken – den Rest zieht der Körper sich später im Schlaf aus den Fettreserven.

Nach einem gelungenem Schwimmerlebnis und der unvermeidlichen Versorgung mit etwas Süßem und viel Wasser, kann man nun die Sauna besuchen. Dies ist unter anderem eine Art Belohnung und kommt nicht nur dem Mentalen sehr zu Gute. Durch die Anstrengung beim Brustschwimmen, sind die Muskeln sehr angespannt und lockern sich nach einem Saunagang wesentlich schneller. Die meisten Saunas in deutschen Schwimmbädern erreichen eine Temperatur von 50°C und sind daher ideal dazu geeignet um abzunehmen.

Nach 15 Minuten kann man die Sauna verlassen und anschließend noch 2 – 3 mal für die gleiche Zeitspanne betreten. Dies stärkt das Immunsystem und vor allem Raucher können endlich wieder durchatmen, da sich ein Teil des an der Lunge haftenden Teers lösen wird. Wer also nicht nur abnehmen, sondern auch noch mit dem rauchen aufhören möchte, ist nach einem Saunabesuch gut bedient.

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein um hier zu kommentieren

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe zu analysieren. Passe deine Browsereinstellungen an, um das zu unterbinden. Deine bereits gesetzten Cookies kannst du in den Einstellungen deines Browsers löschen.
Um zukünftige Werbung zu 'entpersonalisieren' kannst Du Dir den Passus über Werbung hier direkt aufrufen:
Anleitung für Deine Austragung aus personalisierter Werbung.
Hier kannst Du Dir unsere aktualisierte Datenschutzerklärung in Gänze durchlesen.

Schließen