Das Fundament gesunder Ernährung

Wer immer nur nach Genuss und maximaler Gaumenfreude seine Speisen wählt, begibt sich auf kulinarisch bedenkliches Terrain. Die heutige Lebensmittelindustrie versüßt uns buchstäblich noch die ungesündesten Lebensmittel - dazu kommen irreführende Formen der Werbung. Zum Beispiel, wenn handfeste Süßwaren wie die “Milchschnitte“ von bekannten Sportlern als locker, leichte Zwischenmahlzeit für jedermann angepriesen werden. Es ist also wichtiger denn je die Spreu vom Weizen zu trennen und sich bewusst gesund zu ernähren. Wer sich und seine Gewohnheiten nicht beobachtet, ernährt sich oft ungesünder als er glaubt.

Das Fundament gesunder Ernährung

Eine grundsätzlich gesunde Ernährung lässt sich bereits mit dem Befolgen einiger weniger Richtlinien sicherstellen:

  • Ausreichend Wasser trinken: Wer über den Tag verteilt zwei bis drei Liter Wasser trinkt - optimalerweise, bevor der Durst kommt -, wird das Verlangen nach ungesunden Alternativen unterbinden. Cola macht schließlich nicht satt, ist aber trotzdem eine Kalorienbombe und nicht nur ein Durstlöscher. Zudem verhindert man, dass man aus einem eigentlichen Durstgefühl heraus zu Nahrung greift.
  • Viel Gemüse essen: Gemüse sollte wesentlicher Bestandteil einer jeden warmen Mahlzeit sein. Oftmals sollte es gar das Gros auf dem Teller ausmachen. Statt Süßigkeiten darf es mal ein Apfel oder eine Birne sein. Auf diese Weise nimmt man nicht nur ein gerüttelt Maß an Vitaminen zu sich. Man konsumiert auch viele Ballaststoffe, die den Magen füllen, jedoch kein bisschen dick machen, da sie als unverdauliche Füllmasse in der Hinsicht folgenlos sind.
  • Lieber viele kleine Mahlzeiten: Wer über den Tag verteilt vier bis fünf kleinere Mahlzeiten zu sich nimmt, kommt in eine günstigere Stoffwechsellage als jemand, der viele Stunden hungert und dann in einem Akt der Überkompensation wie ein übermäßig zuschlägt. Bei Letzterem verlangsamt sich der Stoffwechsel, da der Körper sich immer wieder auf Phasen der Entbehrung einstellt – und entsprechend zu horten anfängt.

Das sind drei sehr grundlegende Maßnahmen für eine gesunde Ernährung. Gerade Menschen mit Übergewicht werden von einer entsprechenden Umstellung ihrer Gewohnheiten profitieren.

Bildquelle: © sarsmis - Fotolia.com

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein um hier zu kommentieren